UA-162934295-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

#8. So machst du aus ungeliebter Arbeitszeit begehrte Arbeitszeit

Veröffentlicht am 06.04.2020

An der Uni Münster gibt es ein Programm für Studierende, die ihr Prokrastinieren nachhaltig abbauen möchten. Ein besonders erfolgreiches Instrument ist hier das Reduzieren der "erlaubten" Arbeitszeit. Wer sich zum Beispiel verpflichtet, nur zweimal 20 Minuten am Tag zu einer bestimmten Zeit an seinem wissenschaftlichen Text arbeiten zu dürfen, kehrt die Logik des Aufschiebens um. Statt es auf später schieben zu können, gibt es nach dem festgelegten Termin keine spätere Möglichkeit an dem Tag. Für jedes geglückte Arbeiten zur geplanten Zeit verdient man sich weitere Zeit.

Auch wenn du nicht studieren solltest, empfehle ich diese Methode für dich anzupassen und zu testen. Plane dir zwei genau definiertes Zeitfenster von 20 Minuten und verbiete dir, außerhalb dieser Zeit an deinem wichtigsten Projekt zu arbeiten. Wenn du es schaffst, darfst du am nächsten Tag 10 Minuten länger daran arbeiten. Wenn nicht, dann nicht :-)

Ich freue mich über deine Rückmeldung dazu: kontakt@prokrastination.tips